Nörtershausen-Pfaffenheck

Masterabsolvent gibt Nörtershausen-Pfaffenheck Handlungsempfehlung: Alte Lücken schließen statt neues Baugebiet auszuweisen

Die Dörfer Nörtershausen und Pfaffenheck sind gefragte Wohngemeinden. Doch neue Baugebiete darf die Ortsgemeinde nicht ausweisen. Grund dafür sind die vielen Baulücken innerhalb des Ortes. Auf Initiative der CDU-Fraktion kam es aus diesem Grund zu einer Kooperationsvereinbarung mit der Technischen Universität (TU) Kaiserslautern. Holger Schmidt, Professor im Fachgebiet Stadtumbau und Ortserneuerung der TU Kaiserslautern, hat einen seiner Studenten mit der Ausarbeitung des Themas „Innenentwicklung in der Ortsgemeinde Nörtershausen-Pfaffenheck“ betraut. In der Arbeit sollte erarbeitet werden, welche Grundlage für Maßnahmen der Innenentwicklung und insbesondere die Aktivierung ungenutzter Baugrundstücke im Ort bestehen. Am Dienstagabend fand nun, im Rahmen einer Bürgerversammlung, die Vorstellung der Masterarbeit von Thomas Piaseczny statt.

Magdalena Volk und Stefanie Braun Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net