Archivierter Artikel vom 25.01.2017, 17:20 Uhr
Plus
Koblenz

Lesung im Bundesarchiv: Vom Leid des Auschwitz-Fotografen

Seine Arbeit war körperlich vielleicht weniger hart als die der Mitgefangenen. Hunger leiden musste er auch nicht oft. Gelitten hat Wilhelm Brasse dennoch nicht minder – grausame seelische Qualen waren es, die er durchlebte.

Annette Hoppen Lesezeit: 2 Minuten