Plus
Koblenz

Kulturbau: Glasaufzug wird für 70-jährigen Koblenzer zum Gefängnis

Von Doris Schneider
Ein mulmiges Gefühl: Wolfgang Brandl ist mit einem Studienfreund und dessen Frau im Glasaufzug zur Dachterrasse stecken geblieben.
i
Ein mulmiges Gefühl: Wolfgang Brandl ist mit einem Studienfreund und dessen Frau im Glasaufzug zur Dachterrasse stecken geblieben. Foto: Doris Schneider
Lesezeit: 3 Minuten

Zum Glück hatte keiner Höhenangst oder neigt zu Panikattacken in Aufzügen. Und zum Glück sind sie körperlich sehr fit – und waren nur zu dritt. Sonst hätte der Ausflug am Mittag für den Koblenzer Wolfgang Brandl und seine beiden Bekannten noch erheblich unangenehmer werden können. Sie blieben im Glasaufzug im Kulturbau stecken. Etwa in fünf Meter Höhe ging nichts mehr. Und Hilfe zu holen, war schon die erste Herausforderung.

Der 70-Jährige ist jetzt, wenige Tage nach dem Vorfall, entspannt – und war es auch weitgehend, als er mit seinem ehemaligen Studienfreund und dessen Frau im Aufzug stecken blieb. An die Zeitung hat er sich gewandt, weil ihn bei der Rettungsaktion einiges gestört hat. Dass kein Hinweis im Aufzug hing, ...