Archivierter Artikel vom 27.12.2017, 17:52 Uhr
Koblenz

Kritik an Donald Trump und der israelischen Siedlungspolitik: Palästinenser zeigen Flagge in Koblenz

Bis zu 100 Palästinenser protestierten am Samstag vor der Herz-Jesu-Kirche gegen die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, Jerusalem als Hauptstadt von Israel anzuerkennen und die amerikanische Botschaft dorthin zu verlegen.

Mit Fahnen und Transparenten demonstrierten Mitglieder der palästinensischen Gemeinde und ihre Sympathisanten gegen die Jerusalem-Entscheidung von Donald Trump und die Siedlungspolitik Israels.
Mit Fahnen und Transparenten demonstrierten Mitglieder der palästinensischen Gemeinde und ihre Sympathisanten gegen die Jerusalem-Entscheidung von Donald Trump und die Siedlungspolitik Israels.
Foto: Peter Karges

Zudem demonstrierten die Männer und Frauen, die einem Aufruf der palästinensischen Gemeinde in Koblenz und Umgebung gefolgt waren, unter anderem gegen die Siedlungspolitik von Israel. In einem Flugblatt, das von den Demonstranten verteilt wurde, kritisieren sie allerdings nicht nur die Entscheidung des amerikanischen Präsidenten.

Auch die Staaten der Europäischen Union wurden kritisiert. Die demonstrierenden Palästinenser machten ihnen unter anderem zum Vorwurf, dass sie ihrer Meinung nach zu der israelischen Politik in den besetzten Gebieten schwiegen. Für das neue Jahr sind vonseiten der palästinensischen Gemeinde in Koblenz und Umgebung weitere Kundgebungen geplant. pka