Plus
Koblenz

Kommentar zum Frust in Güls: Die Stadt muss schneller handeln

RZ-Redakteurin Katrin Steinert
RZ-Redakteurin Katrin Steinert Foto: RZ
Lesezeit: 1 Minute

Die Lage in Güls ist angespannt – und die Sorgen der Vereinsleute sind nachvollziehbar. Wenn die Stadt nicht schneller handelt, verfällt das Bühnenhaus immer weiter und mit ihm das Vertrauen in die Verwaltung, kommentiert Redakteurin Katrin Steinert.

Das Gülser Bühnenhaus steht sinnbildlich dafür, wie es um das Verhältnis zwischen Vereinen und Stadtverwaltung aktuell bestellt ist: Es ist stark sanierungsbedürftig. Und es muss schnell gehandelt werden. Denn je mehr das Bühnenhaus verkommt, desto mehr stirbt der Glaube an die Stadt und an eine Zukunft für die Vereine. Da ist ...