Plus
Koblenz

Kommentar zum Ärger im Klinikum: Mit Eigentor viel Vertrauen verspielt

Von Ingo Schneider
 Ingo Schneider
Ingo Schneider Foto: RZ
Lesezeit: 1 Minute

Dass alle rund 4300 Beschäftigen im Gemeinschaftsklinikum jetzt doch ihr volles Weihnachtsgeld ausbezahlt bekommen, ist natürlich eine gute Nachricht. Der breite Protest gegen die Maßnahme der GKM-Spitze über Parteigrenzen hinweg hat hier ohne Zweifel seine Wirkung gezeigt. So weit, so gut.

Aber es ist nach wie vor nicht zu begreifen, wie die Geschäftsführung eines derart wichtigen Arbeitgebers mit einer einzelnen Entscheidung einen solchen Flurschaden anrichten konnte. Hätte man bewusst und vorsätzlich kurz vor Weihnachten Unfrieden stiften wollen, man hätte es kaum erfolgreicher anstellen können. Hätte kaum mit einem Federstrich für größere ...