Plus
Koblenz

Koblenzer Werkstatt für Behinderte sieht sich für Unfall gewappnet

Das Unglück von Titisee-Neustadt hat auch in der Koblenzer Rhein-Mosel-Werkstatt (RMW) für behinderte Menschen tiefe Betroffenheit ausgelöst. 14 Menschen haben bei einem Feuer in einer Behindertenwerkstatt ihr Leben verloren. RMW-Geschäftsführer Thomas Hoffmann erklärt im RZ-Interview, wie sich die Koblenzer Einrichtung an ihren Standorten für Unglücke wappnet.

Lesezeit: 2 Minuten
Koblenz - Das Unglück von Titisee-Neustadt hat auch in der Koblenzer Rhein-Mosel-Werkstatt (RMW) für behinderte Menschen tiefe Betroffenheit ausgelöst. 14 Menschen haben bei einem Feuer in einer Behindertenwerkstatt ihr Leben verloren. RMW-Geschäftsführer Thomas Hoffmann erklärt im RZ-Interview, wie sich die Koblenzer Einrichtung an ihren Standorten für Unglücke wappnet. Welche Brandschutzvorkehrungen gibt ...