Archivierter Artikel vom 11.02.2016, 10:46 Uhr
Koblenz

Koblenzer Verkehrschaos: Straßen verstopft, aber kein Unfall

Wer am Donnerstagmorgen nach oder durch Koblenz zur Arbeit musste, brauchte mal wieder Geduld: Viele Pendlerstrecken waren verstopft. Doch einen größeren Unfall als mögliche Ursache gab es nicht.

Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Wie die Polizei auf RZ-Nachfrage erklärt, handelte es sich um das „normale Verkehrschaos“, wie es die Koblenzer leider regelmäßig erleben – auch wenn keine schweren Unfälle für zusätzliche Beeinträchtigungen sorgen.

So kam es am Donnerstagmorgen zu Staus auf der B9 stadteinwärts, teilweise bis nach Mülheim-Kärlich und Kettig standen die Autos auf dem Weg in Richtung Europabrücke, an der zwar bekanntermaßen weiterhin Bauarbeiten durchgeführt werden. Doch auch diese dürften eigentlich keinen Einfluss auf den Verkehr haben.

Auch Ausweichrouten waren verstopft, etwa über Rübenach und Metternich in Richtung Kurt-Schumacher-Brücke und Verwaltungszentrum Rauental/Moselweiß. tim