Archivierter Artikel vom 13.04.2013, 11:30 Uhr
Plus
Koblenz

Koblenzer Straßenstrich: Stadt prüft Gebühr für „Lustmobile“

Auch Liebesdienste in Wohnmobilen sind eine Sondernutzung des öffentlichen Raums – und deshalb könnten die Prostituierten in Koblenz bald zur Kasse gebeten werden. Die Stadt prüft, ob eine Gebühr eingezogen werden kann – möglicherweise an einem Automaten.

Lesezeit: 1 Minuten
+ 19 weitere Artikel zum Thema