Plus
Koblenz/Kreis MYK

Koblenzer Schulen nehmen erste Kinder aus Ukraine auf: Integration fällt schwer

Während sich die Schulen in der Region vor Kurzem noch Gedanken machten, wie sie mit ihren Schülern über den Krieg in der Ukraine sprechen können (wir berichteten), spüren sie nun unmittelbar die Folgen des Konflikts. Denn eine RZ-Umfrage hat ergeben: Alle fünf angefragten Schulen in Koblenz und im Landkreis Mayen-Koblenz haben bereits Kinder und Jugendliche aufgenommen. Doch die Integration birgt Schwierigkeiten.

Von Marc Thielen
Lesezeit: 5 Minuten
Bislang kamen die meisten Geflüchteten auf privatem Wege in die Region, denn die offizielle Verteilung durch das Land startet derzeit erst. Eine erste Anfrage erhielt der Kreis MYK am Wochenende: Insgesamt 22 Personen sollten am vergangenen Montag aufgenommen werden, sagt Martin Gasteyer von der Kreisverwaltung. Der Großteil der Zuzüge erfolge ...