Archivierter Artikel vom 25.07.2010, 13:01 Uhr
Koblenz

Koblenzer Feuerwehr und Deutsches Rotes Kreuz proben für den Ernstfall

Ein schnelles Eingreifen haben die Rettungskräfte der Koblenzer Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes am Samstagmorgen bei einem simulierten Unfall im Unternehmen Stabilus bewiesen.

Foto: Peter Karges

Koblenz – Ein schnelles Eingreifen haben die Rettungskräfte der Koblenzer Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes am Samstagmorgen bei einem simulierten Unfall im Unternehmen Stabilus bewiesen. Ausgangslage der Übung war, dass vier Personen aus dem Keller geborgen werden mussten. Da der Saustoffgehalt innerhalb des Kellers auf wenige Prozente gesunken war, mussten die Bergungstrupps mit Atemschutzgerät operieren. Erschwerend kam hinzu, dass die Sicht durch das Austreten von Gasen gemindert war.

Mehr zur Übung lesen Sie in der Montagsausgabe der Koblenzer Rhein-Zeitung.