Koblenz

Koblenzer Doppelmord-Prozess: Sohn der Opfer verdächtigte Drogenhändler

Der spektakuläre Doppelmord-Prozess um den Tod der Koblenzer Eheleute Waltraud (68) und Heinrich (75) Schemmer – jetzt wurde öffentlich, wie deren Sohn (48) sich die Bluttat erklärte: Er verdächtigte Männer aus dem Drogenmilieu, die seine Eltern kurz vor der Tat im Frankreichurlaub kennengelernt haben könnten.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net