Archivierter Artikel vom 01.12.2012, 11:00 Uhr
Plus
Koblenz

Koblenzer „Bombensonntag“ vor einem Jahr: Viele Lehren und wenig Lehrgeld

Noch sind die Bücher nicht endgültig geschlossen, weil eine Rechnung noch einmal geprüft wird. Aber schon jetzt ist relativ sicher: Der Bombensonntag am 4. Dezember 2011 kommt die Stadt Koblenz nicht so teuer wie befürchtet. Und: Die Stadt wird das Geld dem Bund in Rechnung stellen. „Mal schauen, was passiert“, sagt Ordnungsamtsleiter Reiner Klug ein Jahr nach dem historischen Tag.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema