Archivierter Artikel vom 17.11.2015, 09:13 Uhr
Koblenz

Koblenzer Berufsverkehr: Wieder Stau ohne Unfall

Der Dienstagmorgen wurde für Berufspendler in und um Koblenz wieder einmal zur Geduldsprobe – viele Zufahrtsstraßen waren verstopft. Einen Unfall gab es indes nicht.

Symbolfoto
Symbolfoto
Foto: picture alliance / dpa

Auf der B9 gab es den alltäglichen Pendlerstau, aber auch auf der Autobahn 48 und auf der B42 auf der rechten Rheinseite wurde es eng.

Dabei haben weder die Beamten der Koblenzer Polizei-Inspektionen 1 und 2, noch jene aus Bendorf Außergewöhnliches registriert, wie das Präsidium auf RZ-Anfrage erklärte. „Es wurde mir lediglich ein Pannenfahrzeug gemeldet, welches um 7.30 Uhr auf der B9 stadteinwärts, in Höhe Daimler-Benz-Nutzfahrzeuge, auf der rechten Spur stand“, teilte ein Polizeisprecher mit.

Im November ist es stets besonders eng auf den Koblenzer Straßen – es sind keine Schulferien, kaum einer ist in Urlaub, Zweiradfahrer steigen wegen der nasskalten Witterung ebenfalls lieber ins Auto – und dann reichen oft schon die sprichwörtlichen drei Tropfen Regen, um den Verkehr einzubremsen.