Archivierter Artikel vom 14.12.2016, 17:45 Uhr
Koblenz-Arenberg

Koblenz-Arenberg: Erneut Feuerwehreinsatz bei den Strohballen [Update]

Bei den Strohballen, die am Sonntagabend in Koblenz-Arenberg in Brand gesetzt wurden, ist es am frühen Mittwochabend erneut zu einem Feuerwehreinsatz gekommen. Laut Polizei war Rauch aufgestiegen.

Symbolfoto
Symbolfoto
Foto: Sascha Ditscher

Nach ersten Einschätzungen der Polizei war es zunächst unklar, ob es sich um Nachwirkungen des Brandes vom Sonntag handelt oder ob die Strohballen erneut in Brand geraten sind.

Am Sonntag waren die etwa 300 Strohballen im Bereich „Dreispitz“ in Arenberg offenbar vorsätzlich angezündet worden. Davon ging die Kripo Koblenz zu Wochenbeginn jedenfalls aus.

Das Feuer war am Sonntag gegen 17.30 Uhr in der Verlängerung der „Alten Emser Straße“ gemeldet worden. Ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte es löschen. Es entstand kein Gebäude- oder Personenschaden.

[Update] Wie die Polizei inzwischen auf RZ-Nachfrage erklären konnte, handelte es sich offenbar um Glutnester vom Sonntag, die nochmals aufgeklammt sind – also um keinen “neuen" Brand. Die Feuerwehr hat die erneute Rauchentwicklung inzwischen im Griff. Der Landwirt wurde gebeten, das Stroh unterzupflügen, so die Polizei.

tim