Archivierter Artikel vom 28.08.2011, 17:21 Uhr
Plus
Koblenz

Koblenz zieht Unwetter-Bilanz: Tödlich. teuer und traumatisch

Das Aufräumen und Bilanzieren nach dem großen Sturm vom Freitag brachte teilweise erschreckende Erkenntnisse. Da war natürlich die Frage nach den Zahlen: Wie teuer ist das Unwetter geworden – viele Gebäude und Fahrzeuge wurden beschädigt. Daruf gibt es bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keine klaren Aussagen. Doch es gab auch die menschliche Seite des Naturunglücks: Auf dem Areal am Café Rheinanlagen, das noch immer gesperrt ist, kam eine 35-jährige Besucherin des Biergartens ums Leben. Jetzt wurde bekannt, das die Tote stundenlang unter dem riesigen Ast eines Kastanienbaums begraben lag – bis dann um 21.30 Uhr endlich die Spurensicherung beendet war. Und schließlich erfuhr man, dass während des größten Sturms die Buga-Seilbahn zwar gestoppt worden war – doch in einigen Kabinen saßen noch Passagiere.

Lesezeit: 3 Minuten