Plus
Koblenz

„Koblenz liest“ – dieses Mal nur anders: Corona-taugliches Alternativprogramm geplant

Gut ein Jahr nach Ausbruch der Corona-Krise ist die Liste der ihr zum Opfer gefallenen Veranstaltungen lang – und wächst auch derzeit nahezu unvermindert weiter. Unter den Neulingen dieser bedauernswerten Aneinanderreihung findet sich seit Kurzem auch die Literaturreihe „Koblenz liest ein Buch“. Autor und Werk waren bereits ausgewählt, das Konzept weitestgehend umrissen, doch in Anbetracht der momentanen Pandemieentwicklung seien die Veranstaltungen in gewohnter Form schlichtweg nicht durchführbar, heißt es nun aus dem Kulturamt. So weit also die schlechte Nachricht. Die gute: Ein Alternativprogramm, bestehend aus zahlreichen kleineren, Corona-konformen Literaturformaten, ist in Planung.

Von Stefan Schalles Lesezeit: 4 Minuten
+ 4393 weitere Artikel zum Thema