Archivierter Artikel vom 15.02.2017, 11:12 Uhr
Koblenz

Koblenz: Fahrt zur Autowerkstatt endet in der JVA

Dumm gelaufen: Für einen 39-Jährigen ist die Fahrt zu einer Autowerkstatt in der Justizvollzugsanstalt (JVA) geendet.

Foto: dpa

Wie die Polizei mitteilt, wollte der Mann am Dienstag gegen 11 Uhr seinen Wagen bei einem Koblenzer Autohaus zur Reparatur abzugeben und parkte mitten in der Zufahrt. Da er vor der Reparatur noch Geld besorgen wollte und nicht bereit war, seinen Wagen umzuparken, verständigte ein Mitarbeiter das Ordnungsamt. Dessen Mitarbeiter ahndeten zunächst den offensichtlichen Parkverstoß, hatten aber auch am Wagen etwas auszusetzen. Dieser war nämlich erheblich unfallbeschädigt und offensichtlich in keinem verkehrssicheren Zustand. Dies bestätigte auch die hinzugezogene Polizei. Bei der routinemäßigen Überprüfung der Personalien des Mannes stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Er wurde daraufhin in die Justizvollzugsanstalt gebracht, sein Auto abgeschleppt.