Koblenz

Koblenz: Altstadt soll weiter „verpollert“ werden

Eigentlich ist die Regelung ganz einfach: Die meisten Teile der Altstadt sind Fußgängerzonen oder allenfalls für Radfahrer geöffnet, Liefer- und anderer Verkehr ist normalerweise nur morgens bis 11 Uhr erlaubt. Natürlich müssen Anwohner mit Stellplätzen in dem Bereich oder Rettungskräfte ins Gebiet hineinfahren können. Aber eben nur sie. Aber die Realität sieht anders aus: Immer wieder schieben sich Fahrzeuge durch die Gassen, die hier gar nichts verloren haben. Deshalb sollen weitere elektrisch versenkbare Poller für mehr Ruhe sorgen.

Doris Schneider Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net