Archivierter Artikel vom 24.05.2010, 14:41 Uhr
Vallendar/Urbar

Keine schnelle Lösung für Brücken

Nicht nur Koblenz hat ein Brückenproblem: In die Jahre gekommene und marode Überführungen sorgen auch in Vallendar und Urbar für Ärger.

Weiter gesperrt bleibt die Treppe zur Fußgängerüberführung über die B 42 in Vallendar. Es ist vorgesehen, den Missstand mit Provisorien aus Stahl zu beseitigen.
Weiter gesperrt bleibt die Treppe zur Fußgängerüberführung über die B 42 in Vallendar. Es ist vorgesehen, den Missstand mit Provisorien aus Stahl zu beseitigen.
Foto: Hoppen

Vallendar/Urbar – Nicht nur Koblenz hat ein Brückenproblem: In die Jahre gekommene und marode Überführungen sorgen auch in Vallendar und Urbar für Ärger.

Keine schnelle Lösung in Sicht ist für die Sanierung des gesperrten Treppenaufgangs der Fußgängerbrücke, die in Vallendar über die B 42 führt. Das Gleiche gilt für die marode Autoüberführung über die B 42 in Urbar, für die es derzeit eine Gewichtsbeschränkung von drei Tonnen gibt.

Mehr zu den Problemen mit den Brücken lesen Sie am Dienstag in der Koblenzer Ausgabe der Rhein-Zeitung.