Archivierter Artikel vom 02.03.2021, 07:00 Uhr
Plus
Winningen

Julia Klöckner pflanzt Weinbergspfirsich: Regionalinitiative stellt 2021 unter das Motto „Genuß und Kulinarik“

Das reizt sie dann doch, sagt Julia Klöckner und schaut immer wieder den steilen Hang hinunter, da könne man doch den direkten Weg runterklettern. Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, selbst aus einem Winzerhaushalt stammend, ist auf dem Weg zu ihrem Pressetermin direkt im Winninger Weinberg. Vorher stand noch ein spontanes Gespräch mit anwesenden Obst- und Milchbauern aus der Region an. Die haben viele, teils drängende Fragen an ihre Ministerin.Aus diesen geht hervor: sie wollen Planungssicherheit, zum Beispiel was Schädlingsbekämpfung und Preise für ihre Produkte anbelangt, denn Planungssicherheit steht für viele Betriebe in einer Linie mit Finanz- und somit Existenzsicherheit. Die Politik könne die Preise nicht einfach festlegen, zudem müsse man zwei Enden zusammenführen, denn auch der Kunde müsse Akzeptanz aufbringen können und auch Landwirte selbst seien dazu angehalten, ihre Stimmen zu erheben – auch gegen Molkereien selbst, sind nur einige der Antworten, die Klöckner gibt.

Lesezeit: 3 Minuten