Koblenz

Jugendtherapeut soll mehr als 1000 Kinderpornos besitzen: Wann beginnt der Prozess?

Bis der Prozess gegen den im Dezember angeklagten pädosexuellen Kinder- und Jugendtherapeuten aus Koblenz beginnt, dauert es noch. Frühestens im April geht es los, teilt das Amtsgericht Koblenz auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Wie bei der Staatsanwaltschaft Koblenz zu erfahren ist, möchte das Amtsgericht „ergänzende Informationen zu den Ermittlungsergebnissen haben“, weshalb sich die Sache verzögert.

Katrin Steinert
Das Symbolbild zeigt einen Ermittler der Kriminalpolizei bei seiner Arbeit: Er sichtet kinderpornografische Bilder von fast nackten minderjährigen Kindern.
Das Symbolbild zeigt einen Ermittler der Kriminalpolizei bei seiner Arbeit: Er sichtet kinderpornografische Bilder von fast nackten minderjährigen Kindern.
Foto: picture alliance / dpa

Oberstaatsanwalt Rolf Wissen erklärt, dass dies sich nicht auf die Anklageschrift auswirkt. Der 54-jährige Mann, der zuletzt für den Kinderschutzdienst Koblenz arbeitete und mit Bekanntwerden der Ermittlungen entlassen wurde, soll mehr als 1000 Bilder und Videos mit kinderpornografischem Inhalt besessen und in 24 Fällen verbreitet haben. Bislang gibt es keine Hinweise darauf, dass er selbst übergriffig war. Katrin Steinert