Koblenz

Ist der Besuch der Reptilienbörse gefährlich?

Die Tierrechtsorganisation Peta Deutschland warnt vor dem Besuch einer für Samstag in Mülheim-Kärlich angekündigten Reptilien-Börse. Es bestünde die Gefahr, dass Besucher sich mit Salmonellen anstecken. Der Veranstalter, Hans-Josef Rolinski, weist die Befürchtungen entschieden zurück. Von den Tieren seiner Börse gehe keine Gefährdung aus. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Rheinland-Pfalz empfiehlt Messebesuchern, sich an die Hygieneempfehlungen zu halten und die Tiere nicht anzufassen.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net