Archivierter Artikel vom 29.10.2019, 16:30 Uhr
Plus
Koblenz

Interessengemeinschaft sammelt Essen, Hygieneartikel und Kleidung: Obdachlose nehmen das Angebot gern an

Als René Kühlmann an einem kalten Novembertag durch Koblenz spazierte, sind ihm die frierenden Obdachlosen aufgefallen. Daraufhin startete der 51-Jährige aus Neuwied einen Aufruf auf Facebook für Schlafsackspenden. Bald erreichten ihn die verschiedensten Sachspenden: „Es wurden so viele, dass ich ein Lager mieten musste“, so Kühlmann, der daraufhin die Koblenzer Interessengemeinschaft für Obdachlose (KIO), eine gemeinnützige Organisation von ehrenamtlichen Helfern, gründete.

Mareike Munsch Lesezeit: 2 Minuten