Archivierter Artikel vom 02.11.2016, 18:59 Uhr
Plus
Koblenz

Ins Rotlichtmilieu verstrickt: Polizist fliegt aus Dienst

Prostituierte nutzten im Sommer 2013 die Ferienwohnung eines Koblenzer Polizisten (58) als sogenannte Terminwohnung. Auch in einem auf ihn angemeldeten Wohnwagen boten Frauen Anfang 2014 Sex an. Zu dieser Zeit stöberte der Polizist außerdem ohne dienstlichen Grund 144-mal in polizeilichen Informationssystemen – stellte Abfragen zu Kollegen, zu sich selbst, zu seiner Verlobten. Infolgedessen wurde bereits 2013 ein Disziplinarverfahren gegen ihn eingeleitet. Nach drei Jahren ist jetzt endgültig klar: Der Polizist wird aus dem Dienst entfernt – so das Urteil des Koblenzer Oberverwaltungsgerichts.

Lesezeit: 2 Minuten