Plus
Koblenz

Hospiztag in Koblenz: Tod und Sterben sind noch immer ein Tabu

In der Debatte um das Thema Sterbehilfe gibt es keine einfachen Antworten. Dieses Fazit konnte man zumindest nach dem zehnten Koblenzer Hospiztag ziehen, der jetzt in der Rhein-Mosel-Halle stattfand und mehr interessierte Zuhörer verdient gehabt hätte.

Lesezeit: 2 Minuten
Von unserem Mitarbeiter Peter Karges Der überschaubare Besucherkreis war aber auch ein Beleg dafür, dass das Thema Tod und Sterben das große Tabu des 21. Jahrhunderts ist. Nach einer Umfrage des Instituts Forsa sind 70 Prozent der Deutschen für aktive Sterbehilfe, beispielsweise durch das Verabreichen einer entsprechenden Medikamentendosis. In Deutschland ist diese ...