Archivierter Artikel vom 16.05.2022, 17:01 Uhr
Plus
Koblenz

Homophobie gehört oft zum Alltag: Koblenzer berichten von Erfahrungen mit Beleidigungen und Gewalt

18-mal als Arschloch beschimpft, 21-mal Schwuchtel genannt, mehrmals Sprüche wie „Verpiss dich aus meiner Stadt“ eingesteckt, dazu ein geflogener Stein: Das ist die Bilanz eines kurzen Fußmarschs vom Deutschen Eck bis in die Altstadt, den Oliver Antpöhler-Zwiernik zurückgelegt hat, nachdem er im Regenbogenkleid den Koblenzer CSD moderiert hatte. An einem Samstagnachmittag. Vor zwei Jahren.

Von Stephanie Mersmann Lesezeit: 6 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema