Archivierter Artikel vom 22.07.2010, 11:17 Uhr
Koblenz

Hilfe für Kriegskinder: Freiwillige gesucht

Seit 1967 organisiert die Aktion Friedensdorf medizinische Hilfe für kriegsgeschädigte Kinder: In Deutschland werden sie behandelt, erhalten die Versorgung für ihre Verletzungen und Krankheiten, die sie in ihren Heimatländern nicht erhalten können.

Koblenz – Seit 1967 organisiert die Aktion Friedensdorf medizinische Hilfe für kriegsgeschädigte Kinder: In Deutschland werden sie behandelt, erhalten die Versorgung für ihre Verletzungen und Krankheiten, die sie in ihren Heimatländern nicht erhalten können.

Auch in Koblenzer Krankenhäusern läuft der Hilfseinsatz seit vielen Jahren. Die menschliche Betreuung der oft traumatisierten Kinder, die im Krankenhaus oft einfach nicht zu leisten ist, übernehmen Freiwillige. Doch die sind in Koblenz inzwischen dünn gesät – Nachwuchs wird dringend gesucht.

Alle Einzelheiten lesen Sie am Freitag in der Koblenzer Ausgabe der Rhein-Zeitung.