Neuendorf

Großsiedlung Neuendorf: Auf der Suche nach den Tätern

Koblenz. In der Großsiedlung Neuendorf haben innerhalb von vier Tagen drei Autos gebrannt, zuletzt am Montagabend. Polizist Norbert Pfeffer sagt: „Da ist jetzt eine Grenze überschritten.“ Als Bezirksbeamter kennt er sein Viertel rund ums Kreutzchen bestens, hier wird schon mal Müll angezündet. Aber die aktuellen Vorfälle, auch am Rande der Siedlung, dort, wo alteingesessene Neuendorfer leben, haben eine neue Qualität. Erst die vier großen Abfallcontainer, und nun machen die Täter auch vor privatem Hab und Gut nicht mehr Halt. Die Schadenssumme an den Autos geht in die Zehntausende. „Es reicht jetzt“, sagt Pfeffer. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur.

Katrin Steinert Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net