Archivierter Artikel vom 23.10.2014, 09:00 Uhr
Mülheim-Kärlich

Großeinsatz in Mülheim-Kärlich: Gefahrstoff im Rhein

Der Austritt eines Gefahrenstoffes in den Rhein hat am Mittwoch, 22. Oktober, gegen 14.15 Uhr zu einem Großeinsatz der Feuerwehr unter Beteiligung des Umweltzugs Weißenthurm auf einem Firmengelände im Mülheim-Kärlicher Stadtteil Urmitz-Bahnhof geführt.

Neben dem Umweltzug Weißenthurm, der in Schutzanzügen und mit Dekontaminationszelt (rechter Bildrand) arbeitete, waren an dem Einsatz auf dem Firmengelände in Urmitz-Bahnhof auch die Wehreinheiten Urmitz, Mülheim-Kärlich und Andernach beteiligt.
Neben dem Umweltzug Weißenthurm, der in Schutzanzügen und mit Dekontaminationszelt (rechter Bildrand) arbeitete, waren an dem Einsatz auf dem Firmengelände in Urmitz-Bahnhof auch die Wehreinheiten Urmitz, Mülheim-Kärlich und Andernach beteiligt.
Foto: Sascha Ditscher

Von unserem Redakteur Damian Morcinek

Wie die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Weißenthurm auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte, waren aus noch ungeklärten Gründen rund 10 Liter eines flüssigen Bindemittels mit einem toxischen Bestandteil ausgelaufen und über das firmeneigene Entwässerungssystem zum Teil in den angrenzenden Fluss gelangt. Die Feuerwehr stufte das Produkt in seiner Gesamtheit zwar als ungefährlich ein, ließ den noch im Kanalsystem vorhandenen Teil aber vorsorglich durch eigens dafür bestellte Pumpfahrzeuge absaugen. Der gesamte Einsatz zog sich mehrere Stunden hin.