Plus
Koblenz

Große humanitäre Gesten in schwierigsten Jahren: Bescheidene Tafel erinnert an Hilfen

Nicht weit vom Clemensplatz entfernt, genauer gesagt in der Stresemannstraße nahe der Fußgängerampel, ist seit 1983 eine auf einem Findling montierte schlichte Platte zu sehen. Darauf ist zu lesen: „Zur Erinnerung an die Hilfsaktionen zugunsten der Koblenzer Jugend nach den beiden Weltkriegen durch die Quäkerhilfsorganisationen und die Schweizer Spende.“

Von Reinhard Kallenbach Lesezeit: 4 Minuten