Archivierter Artikel vom 12.05.2019, 10:27 Uhr
Koblenz

Gewalt in der Altstadt: 28-Jähriger muss nach Angriff operiert werden

Ein gewaltsamer Angriff in der Altstadt endete am Wochenende im Krankenhaus. Ein 28-jähriger Koblenzer hat am frühen Samstagmorgen gegen 3.10 Uhr bei einer Auseinandersetzung schwere Verletzungen im Kopf- beziehungsweise Gesichtsbereich erlitten, teilt die Polizei mit.

Foto: dpa

Der Mann hielt sich in der Altstadt mit Freunden in einer Gaststätte in der Burgstraße auf. Bei einem „kurzweiligen Aufenthalt“ vor der Gaststätte, wie es die Polizei formuliert, wurde der Geschädigte dann von einem stark alkoholisierten 34-jährigen Verdächtigen mit einer Glasflasche ins Gesicht geschlagen. Die Gründe der Tat: unbekannt. Die Verletzungen, die das 28-jährige Opfer erlitt, mussten in der Folge jedenfalls operativ versorgt werden.

Aufgrund der Zeugenaussagen konnte die Polizei den Tatverdächtigen in unmittelbarer Nähe des Tatorts festnehmen. Der Beschuldige, der über „erhebliche und einschlägige Vorerkenntnisse“ verfügte, der Polizei also bereits gut bekannt ist, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Koblenz noch am Samstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.