Mülheim-Kärlich

Geldautomat in Mülheim-Kärlich gesprengt: Täter auf der Flucht

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag in Mülheim-Kärlich einen Geldautomaten gesprengt.

Lesezeit: 1 Minuten

Im Industriegebiet von Mülheim-Kärlich schlugen die Täter in der Nacht zum Sonntag, 10. Juni 2018, zu. Sie sprengten einen Geldautomaten.

Sascha Ditscher

Im Industriegebiet von Mülheim-Kärlich schlugen die Täter in der Nacht zum Sonntag, 10. Juni 2018, zu. Sie sprengten einen Geldautomaten.

Sascha Ditscher

Im Industriegebiet von Mülheim-Kärlich schlugen die Täter in der Nacht zum Sonntag, 10. Juni 2018, zu. Sie sprengten einen Geldautomaten.

Sascha Ditscher

Im Industriegebiet von Mülheim-Kärlich schlugen die Täter in der Nacht zum Sonntag, 10. Juni 2018, zu. Sie sprengten einen Geldautomaten.

Sascha Ditscher

Im Industriegebiet von Mülheim-Kärlich schlugen die Täter in der Nacht zum Sonntag, 10. Juni 2018, zu. Sie sprengten einen Geldautomaten.

Sascha Ditscher

Im Industriegebiet von Mülheim-Kärlich schlugen die Täter in der Nacht zum Sonntag, 10. Juni 2018, zu. Sie sprengten einen Geldautomaten.

Sascha Ditscher

Im Industriegebiet von Mülheim-Kärlich schlugen die Täter in der Nacht zum Sonntag, 10. Juni 2018, zu. Sie sprengten einen Geldautomaten.

Sascha Ditscher

Die Tat ereignete sich um 4.02 Uhr im Industriegebiet. Dort wurde in der Industriestraße 19 ein Geldautomat der Volksbank Rhein-Ahr-Eifel gesprengt. Die Täter flüchteten anschließend vom Tatort in unbekannte Richtung. Zur Höhe des Sachschadens und ob die Täter Beute machten, darüber kann die Polizei aktuell noch keine Angaben machen.

Im Februar und im März waren Geldautomaten in Mayen und Kaisersesch gesprengt worden. Im Dezember 2017 war ein Automat im Koblenzer Gewerbepark Nord in die Luft geflogen. Die Täter mussten allerdings ohne Beute abziehen.