Archivierter Artikel vom 29.09.2021, 18:00 Uhr
Plus
Bendorf-Sayn

Gedenken an jüdische Heilanstalt: 573 Patienten und Betreuer wurden deportiert und umgebracht

Deutschlandweit anerkannte jüdische Nervenheilanstalt, Lazarett, Krankenhaus, Schule für beeinträchtigte Menschen, aber auch ein Symbol für das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte: So in etwa lässt sich die Geschichte eines historischen Ensembles an der Koblenz-Olper-Straße in Bendorf-Sayn zusammenfassen. Seit 2002 erinnern dort zwei Stelen an die Patienten und ihre Betreuer, die das NS-Regime hat umbringen lassen.

Von Reinhard Kallenbach Lesezeit: 3 Minuten
+ 45 weitere Artikel zum Thema