Koblenz

Garten Herlet: Jeder darf sich im Herzen der Stadt einbringen

So viel wie derzeit im und rund um den Garten Herlet in Koblenz los ist, war es lange nicht. Viele Anwohner gärtnern hier, Spaziergänger genießen für eine Pause die Ruhe, auch die Schüler sind wieder aktiv. Um zu zeigen, wie groß der Bedarf der Menschen an dem grünen Fleck inmitten der Altstadt und wie groß der Widerstand gegen die Hotelpläne des Investors Kenan Tayhus ist, gibt es am Samstag, 5. Juli, einen zweiten Gartenspaziergang. Bereits einmal kamen hier rund 50 Koblenzer zusammen und sammelten Ideen, wie es im Garten weitergehen könnte. Von 11 bis 13 Uhr sind alle Interessierten aufgerufen, an verschiedenen Punkten im Garten zu unterschiedlichen Themen zu diskutieren, sagen die beiden Organisatoren Dana Klein und Julia Kämpf. Natürlich ist auch bei diesem Treffen auf Abstand zu achten, die Teilnehmer sollen eine Mund-Nase-Maske tragen.

Doris Schneider Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net