Koblenz/Region

Festival der Philosophie: Im August geht es los

Philosophie erlebt einen Auftrieb, nicht erst, seitdem sich im Angesicht der Corona-Pandemie und ihrer Folgen viele Menschen mit existenziellen Fragen auseinandersetzen – nach Solidarität, Einsamkeit oder Endlichkeit, danach wie Gesellschaft funktioniert, was wichtig ist, was unwichtig. Schon vor der Krise hat sich in den vergangenen Jahren mit Denkbares eine Veranstaltungsreihe in der Region etabliert, die philosophischen Fragen ein Forum bieten will. Umso glücklicher sind die Macher der Reihe, die mit dem Kultursommer Rheinland-Pfalz und der den Westerwälder Literaturtagen kooperiert, dass es jetzt wieder weitergehen kann. Im August geht es los (siehe Text „Das ist das Denkbares-Programm in diesem Jahr“), doch die Organisatoren Martin Ramb und Holger Zaborowski blicken bereits auf das kommende Jahr. Denn dafür haben sie Großes im Sinn.

Markus Gerhold Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net