Archivierter Artikel vom 24.01.2017, 17:40 Uhr

Fakten rund um die Fusion

Die Fusion der beiden Finanzämter erfolgt vor dem Hintergrund eines landesweiten Umstrukturierungsprozesses. Demnach sollen bis 2020 in der Finanzverwaltung fluktuationsbedingt rund 240 Stellen wegfallen. Das Finanzamt Koblenz wird im Zuge der Eingliederung von rund 457 Mitarbeitern auf 540 Bedienstete wachsen.

Mit der Eingliederung ist die seit 2012 geführte Diskussion um die Schließung des Finanzamtes St. Goar/St. Goarshausen endgültig vom Tisch. Dort sind aktuell 85 Bedienstete tätig. Dazu kommen 14 Anwärter für die Ausbildung oder das Studium zum Finanzwirt. ww