Archivierter Artikel vom 16.05.2017, 14:36 Uhr
Plus
Rheindörfer

Ex-Urmitz-Chefs melden sich zu Wort: Nachbarorte haben gepennt

Seit Jahrzehnten wird über die Umgehungsstraße der Rheindörfer zwischen Kesselheim und Urmitz diskutiert. In den beiden Orten sind die Teilstücke bereits gebaut. Bislang hinkt der Lückenschluss an den Gemeinden St. Sebastian und Kaltenengers. Deren Ortschefs haben jüngst angekündigt, das Großprojekt wiederbeleben zu wollen. Nun melden sich zwei ehemalige Ortsbürgermeister von Urmitz zu Wort, die das Vorhaben beobachten – und daran zweifeln, dass es tatsächlich umgesetzt wird. Ihr Vorwurf: Die Nachbarorte stehen nicht hinter dem Projekt und haben schon viel zu viel Zeit vertrödelt.

Von Katrin Steinert Lesezeit: 4 Minuten