Archivierter Artikel vom 16.04.2020, 19:00 Uhr
Plus
Koblenz/Kreis Mayen-Koblenz

Es fehlen Erntehelfer auf den Höfen: Gewerkschaft spricht sich für faire Bezahlung aus

Was auf den heimischen Feldern wächst, ist gefragte Ware in Koblenz und im Kreis MYK: „Regionale Produkte stehen ohnehin hoch im Kurs. Dazu kommt noch, dass während der Corona-Pandemie frisches Obst und Gemüse sowieso gut gehen – als Alternative zu auf Vorrat gekauften Raviolidosen und Tütensuppen. Und als Rohstoff für die Lebensmittelindustrie“, so Walter Schneider von der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) Koblenz-Bad Kreuznach. Viele Landwirte in der Region hätten aber ein Problem, durch die Corona-Pandemie nochmals massiv verschärft: Es fehlten Helfer auf den Höfen. Saisonkräfte aus Rumänien oder Bulgarien dürften wegen Corona nur bedingt einreisen – zu wenige, um eine reibungslose Ernte zu garantieren.

Lesezeit: 3 Minuten