Archivierter Artikel vom 08.06.2011, 16:25 Uhr
Plus
Weißenthurm

Ergotherapie macht Patienten fit für den Job

Blau, Rot, Violette, Gelb – mit geübten Handgriffen rollt ein Patient der Klinik Nette-Gut für Forensische Psychiatrie in einem Werkraum einen schmalen Papierstreifen nach dem anderen zu einem Ring. „Am Anfang ist es gar nicht so leicht – doch mit ein bisschen Übung geht’s fast wie von selbst“, sagt er kurz angebunden und widmet sich dann wieder seiner Arbeit. Hinter dem Mann rascheln an der Wand indes leise zahlreiche vom Durchzug in Bewegung gesetzte Exemplare des fertigen Produkts – einer dekorativen Papierring-Girlande. „Wir arbeiten seit Mitte 2010 mit der Schweizer Designmanufaktur tät-tat zusammen, unsere Patienten stellen hier unterschiedliche Dekorationsartikel für die Firma her“, erläutert Ergotherapeutin Birke Wagner und deutet auf die 1,30 Meter langen Girlanden aus Papier, Perlseide und einem magnetischem Edelstahlgewicht am unteren Ende.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 11 weitere Artikel zum Thema