Archivierter Artikel vom 01.12.2017, 17:11 Uhr
Plus
Koblenz

Endstation Netto-Markt: Aus dem Leben eines Kampftrinkers

Er behauptet, Doktorand zu sein, lebt aber auf der Straße, ist seit zwei Jahrzehnten arbeitslos und landet immer wieder hinter Gittern. Jetzt stand der hagere Mann (49) mit dem grau melierten Haar erneut vor Gericht. Er soll im Netto-Markt in der Neuendorfer Straße in Koblenz-Lützel drei Flaschen Whisky gestohlen und einem Kassierer ins Gesicht geschlagen haben. Doch im Prozess am Schöffengericht Koblenz hob er die Hände, schüttelte den Kopf und beteuerte: „Ich war’s nicht!“

Von Eugen Lambrecht Lesezeit: 2 Minuten