Plus
Koblenz

Einsatz in ehemaliger Kneipe in Neuendorf: Polizei verschafft sich Zutritt zu „Schrottplatz“

Das Grundstück, auf dem die Kneipe Hefje stand, nennen Neuendorfer oft Schandfleck. Es wird vor allem als Ablageplatz für Gerümpel, Baumaterial und anderes genutzt. Als wir am Ort sind, stehen hinter dem Sichtschutz zig Kühlschränke, liegen Autoreifen und alte Holzbalken herum.
Das Grundstück, auf dem die Kneipe Hefje stand, nennen Neuendorfer oft Schandfleck. Es wird vor allem als Ablageplatz für Gerümpel, Baumaterial und anderes genutzt. Als wir am Ort sind, stehen hinter dem Sichtschutz zig Kühlschränke, liegen Autoreifen und alte Holzbalken herum. Foto: Katrin Steinert
Lesezeit: 2 Minuten

Wo einst die Neuendorfer Spätkneipe Hefje stand, gibt es heute schmuddelige Behausungen für sozial Schwache, und im Innenhof lagert lauter Unrat. Jetzt hat sich das Umweltdezernat der Koblenzer Kripo Zutritt zum Gelände verschafft und stellenweise den Boden aufgebaggert, wie Augenzeugen berichten. Was ist da los im Hefje?

Der Aufenthalt des Eigentümers ist "trotz intensiver Bemühungen" nicht herauszubekommen, wie die Staatsanwaltschaft auf Anfrage unserer Zeitung in einem anderen Zusammenhang mitteilt. Das Polizeipräsidium Koblenz bestätigt den Einsatz Mitte Juli auf Anfrage unserer Zeitung. Aus den Antworten auf unsere Fragen geht hervor, dass die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts des unerlaubten Umgangs ...