Koblenz/Remagen

Einblicke in den Studienalltag: Alle drei Standorte der Hochschule Koblenz sind bei „Ada-Lovelace-Projekt“ dabei

Alle drei Standorte der Hochschule Koblenz beteiligen sich am landesweiten digitalen Studieninformationstag für Schülerinnen, den „Ada-Lovelace-Projekt“ und rheinland-pfälzisches Kompetenzzentrum für Mint am Samstag, 12. Juni, anbieten. Dabei werden von 9 bis 16 Uhr die Studiengänge der rheinland-pfälzischen Hochschulen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik/Ingenieurwissenschaften vorgestellt. Mentorinnen des „Ada-Lovelace-Projekts“ – selbst Studentinnen eines Mint-Fachs – stellen interessierten Schülerinnen ihre Studiengänge vor, berichten von ihren Erfahrungen und stehen für Fragen zur Verfügung.

Auch der am WesterWaldCampus in Höhr-Grenzhausen angebotene Studiengang Werkstofftechnik Glas und Keramik wird am Studieninfotag des „Ada-Lovelace-Projekts“ vorgestellt.  Foto: Hochschule Koblenz/Gloger
Auch der am WesterWaldCampus in Höhr-Grenzhausen angebotene Studiengang Werkstofftechnik Glas und Keramik wird am Studieninfotag des „Ada-Lovelace-Projekts“ vorgestellt.
Foto: Hochschule Koblenz/Gloger

Die Schülerinnen erwartet ein buntes Angebot: Neben den klassischen Mint-Fächern wie Mathematik, Informatik, Biologie, Physik, Geografie oder Maschinenbau wer-den auch unbekanntere Studienfächer wie Raumplanung, Lebensmitteltechnologie, Bautechnik, Technomathematik oder Umwelt-, Wasser- und Infrastrukturmanagement vorgestellt.

Die Mentorinnen geben Einblicke in den Studienalltag, anschauliche Beispiele aus der Praxis und stellen die verschiedenen Studienorte in Rheinland-Pfalz vor: Kaiserslautern, Koblenz, Mainz, Remagen, Trier. Die Teilnehmerinnen des Studieninfotags treten in direkten Austausch mit den Mentorinnen und profitieren von der Vielfalt der Erfahrungen. Die Hochschule Koblenz hat sich ebenfalls einiges einfallen lassen, um an diesem Studientag ihre Bandbreite an Mint-Studiengängen zu präsentieren.

Im Projekt engagieren sich Studentinnen und weibliche Auszubildende als Mentorinnen

Vom RheinAhrCampus Remagen sind Studentinnen der Bio- und Technomathematik sowie der Medizintechnik vertreten. Studentinnen des RheinMoselCampus Koblenz stellen die Studiengänge Umwelt, Wasser- und Infrastrukturmanagement sowie Mechatronik und Elektrotechnik vor. Vom WesterWaldCampus Höhr-Grenzhausen beteiligen sich Studentinnen der Werkstofftechnik Glas und Keramik.

Unabhängig vom Studieninfotag bietet das „Ada-Lovelace-Projekt“ ganzjährlich die Möglichkeit des Mint-Mentorings. Mädchen und junge Frauen, die sich für ein Studium oder die Berufsmöglichkeiten im Mint-Bereich interessieren, können sich nach der Anmeldung im Internet unter www.ada-lovelace.de/mint-mentoring/ direkt mit einer Mentorin über den Kommunikationskanal ihrer Wahl austauschen.

Das „Ada-Lovelace-Projekt“ wurde 1997 auf Initiative des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Bildung, Frauen und Jugend gegründet und verfügt über zehn Hochschulstandorte in Rheinland-Pfalz. Im Projekt engagieren sich Studentinnen und weibliche Auszubildende als Mentorinnen, die Schülerinnen über Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten sowie ihre eigenen Erfahrungen berichten.

Die Mentorinnen arbeiten mit den Schülerinnen an konkreten technischen und naturwissenschaftlichen Aufgaben und fördern das Selbstvertrauen der Mädchen im Mint-Bereich. Das „Ada-Lovelace-Projekt“ wird gefördert durch den Europäischer Sozialfonds, das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration sowie das Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit Rheinland-Pfalz. Anmelden können sich interessierte Schülerinnen und Abiturientinnen zum Studieninfotag unter www.adalovelace.de/online-angebote/studieninfotag/