Koblenz

Ein starkes Pink für starke Mädchen: Beleuchtungsaktion für Gleichberechtigung

Anlässlich des Weltmädchentages am 11. Oktober erstrahlten am Sonntagabend das Koblenzer Schloss, das Reiterstandbild am Deutschen Eck und die Seilbahn-Talstation in kräftigem Pink.

Das Bild zeigt (von links): Katharina Hoffmann, Gleichstellungsstellungsbeauftragte der Stadt Koblenz, Stefanie Dietzler, Carlos Alexandre, Dr. Margit Theis-Scholz, Dezernentin für Bildung und Kultur der Stadt Koblenz, Regina Walter, Margarete Krupp und Rainer Becker.
Das Bild zeigt (von links): Katharina Hoffmann, Gleichstellungsstellungsbeauftragte der Stadt Koblenz, Stefanie Dietzler, Carlos Alexandre, Dr. Margit Theis-Scholz, Dezernentin für Bildung und Kultur der Stadt Koblenz, Regina Walter, Margarete Krupp und Rainer Becker.
Foto: Ernst Dolkemeier

Mit dieser Beleuchtungsaktion machte die Kinderrechtsorganisation Plan International in Koblenz und in rund 30 anderen Städten Deutschlands auf die fehlende Gleichberechtigung von Mädchen in vielen Regionen dieser Welt aufmerksam.

Ziel ist es, das Mädchen weltweit die gleichen Chancen erhalten wie Jungen. Dazu gehört auch, dass sie sich frei und ohne Angst bewegen können, im realen Leben aber auch online. Plan International setzt alles daran, dass die Welt für Mädchen ein sicherer Ort wird. Unterstützt wurde die Illuminierungsaktion in Koblenz von der Stadt, hier insbesondere von der Dezernentin für Bildung und Kultur, Dr. Margit Theis-Scholz, und der Gleichstellungsstelle.