Archivierter Artikel vom 31.03.2014, 10:00 Uhr
Plus
Koblenz

Ehenamen: Meistens setzt „Er“ sich durch

Die ganz große (Entscheidungs-)Freiheit haben Hochzeitswillige seit 20 Jahren, was die Wahl ihres künftigen Namens angeht. Denn seit dem 1. April 1994 ist es nicht mehr zwingend vorgeschrieben, einen Ehenamen zu bestimmen – jeder darf auch nach der Hochzeit so heißen wie vorher. Doch die meisten Koblenzer entscheiden sich nach wie vor für einen gemeinsamen Namen – und zwar unverändert in den meisten Fällen für den des Mannes.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 2 weitere Artikel zum Thema