Koblenz

Drohne wird nicht nur für Vermessungsaufgaben genutzt: Stadt kann sich von ihren besten Seiten zeigen

Schöner hätte es nicht sein können: Gerade, als die Fachleute vom Amt für Stadtvermessung und Bodenmanagement der RZ ihre neue Drohne, die sie lieber als unbemanntes Luftfahrzeug bezeichnen, präsentieren wollen, reißt die Wolkendecke über der Festung Ehrenbreitstein auf: Ein satter, großer Regenbogen zieht sich in den Himmel, gut sichtbar von der Stelle im Lennépark am Schloss, wo das Fluggerät aufgestiegen ist. Felix Müller, der das Fluggerät gerade steuert, strahlt und macht etliche Aufnahmen, bis er ganz zufrieden ist.

Doris Schneider Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net