Archivierter Artikel vom 17.12.2020, 06:00 Uhr
Plus
Koblenz

Drogenhandel und Geldwäsche? Polizei durchsucht Büros in Koblenzer Stadtverwaltung

Anfang Dezember hat es im nördlichen Rheinland-Pfalz einen konzertierten Großeinsatz wegen des Verdachts von Drogenhandel, Schwarzarbeit und Geldwäsche mit 34 Beschuldigten und 55 Durchsuchungsbeschlüssen gegeben. Auch in Koblenz wurden Lokale, Geschäftsräume und Wohnungen durchsucht. Augenzeugen berichten unserer Zeitung von einem großen Polizeiaufgebot am Morgen des 1. Dezember in der Innenstadt. Auf Nachfrage bestätigt Staatsanwalt Thorsten Kahl, dass auch die Koblenzer Stadtverwaltung betroffen war und dort die Büros zweier Mitarbeiter durchsucht wurden.

Von Katrin Steinert Lesezeit: 3 Minuten
+ 7 weitere Artikel zum Thema