Archivierter Artikel vom 09.03.2021, 10:37 Uhr
Plus
Koblenz

Die Familie Mayer-Alberti war lange der größte Arbeitgeber in Koblenz – bis zur Vertreibung durch die Nazis

Auf jüdischen Friedhöfen gab und gibt es spezielle Sammelbüchsen, und manche Gläubigen hatten eigens Beutel zur Aufbewahrung von Münzen für ihre milde Gabe, für Zedakah, zu übersetzen mit Gerechtigkeit, aber auch Wohltätigkeit oder Fürsorge. Zedakah ist eines der grundlegenden Gebote des jüdischen Glaubens und eine der acht Stufen der Frömmigkeit in der Mischne Tora, der Wiederholung des Gesetzes des jüdischen Philosophen, Rechtsgelehrten und Arztes Maimonides. Wohltätigkeit ist im Judentum kein freiwilliger Akt, sondern eine der wichtigsten Verpflichtungen, eine Mitzwa.

Von Lieselotte Sauer-Kaulbach Lesezeit: 5 Minuten
+ 11 weitere Artikel zum Thema