Archivierter Artikel vom 26.11.2020, 16:16 Uhr
Koblenz

Der Wunschbaum leuchtet wieder: Wer möchte helfen?

Playstation, Handy, angesagte Markenkleidung, Schmuck oder gar eine Urlaubsreise: Solche Wünsche sucht man am Weihnachtswunschbaum der Koblenzer Caritas vergebens. Viele Kinder, Familien und Alleinstehende aus der Region haben ganz andere, viel bescheidenere Weihnachtswünsche.

Der Wunschbaum im Koblenzer EVM-Kundenzentrum ist mit vielen Wunschsternen und schönem Weihnachtsschmuck verziert, den Kinder aus vier Kitas der Koblenzer Caritas liebevoll gebastelt haben.
Der Wunschbaum im Koblenzer EVM-Kundenzentrum ist mit vielen Wunschsternen und schönem Weihnachtsschmuck verziert, den Kinder aus vier Kitas der Koblenzer Caritas liebevoll gebastelt haben.
Foto: Caritas

Die fünfjährige Tabea besucht einen Kinderhort, sie liebt Tiere über alles und freut sich über ein Puzzle mit Pferden oder Katzen. Tim, zwölf Jahre, wünscht sich Bettwäsche seines Lieblingsvereins Bayern München. Ein 62-jähriger Mann, der von der Wohnungslosenhilfe betreut wird, benötigt für den Winter warme Unterwäsche, Handschuhe und eine Mütze. Eine 69-jährige Witwe mit kleiner Rente möchte mit ihrem Enkel gern einmal mit der Seilbahn auf die Festung Ehrenbreitstein fahren. Und eine von Hartz IV lebende alleinerziehende Mutter freut sich über einen Gutschein, um mit ihren Kindern einmal in einem Restaurant essen gehen zu können.

Seit Jahren bereiten der Caritasverband Koblenz und die Energieversorgung Mittelrhein (EVM) mit der Wunschbaumaktion bedürftigen Menschen zu Weihnachten eine besondere Freude. Der Wunschbaum strahlt ab heute, Freitag, ab 12 Uhr bis zum 12. Dezember im Kundenzentrum der EVM in der Schlossstraße 42. Er ist mit Wunschsternen von bedürftigen Menschen geschmückt, die von den Diensten und Einrichtungen des Caritasverbandes betreut werden. Die Herzenswünsche haben einen Wert zwischen 10 und 50 Euro, es sind sowohl Sach- als auch Geldspenden möglich.

„Die Geschenke kommen direkt und unbürokratisch den von uns betreuten Menschen zugute“, erklärt Caritasdirektorin Martina Best-Liesenfeld. „Jeder erfüllte Wunschstern ist auch ein Zeichen der Mitmenschlichkeit, insbesondere jetzt im Zuge der Corona-Pandemie, in der viele Menschen aus unserer Mitte den Arbeitsplatz verloren haben beziehungsweisegroße finanzielle Einbußen erleiden müssen.“ 2019 wurden knapp 900 Wünsche wahr und sorgten für viele strahlende Gesichter.

Diese Resonanz und Mithilfe aus der Bevölkerung wünscht sich EVM-Pressesprecher Marcelo Peerenboom auch dieses Mal: „Als regional verwurzeltes Unternehmen geben wir dem Wunschbaum sehr gern ein Zuhause in unserem Kundenzentrum und freuen uns über alle, die den Weg zu uns finden und einen Stern von der Tanne pflücken.“ Aufgrund der Corona-Beschränkungen bittet die EVM allerdings darum, dass möglichst nur jeweils eine Person zum Baum kommt und einen Wunsch abnimmt. Im Kundenzentrum besteht Maskenpflicht.

Wer einen Wunsch erfüllen möchte, kann einen Stern nach Wahl vom Baum nehmen und sich an Ort und Stelle an die Mitarbeiter der Caritas wenden. Der Wunschbaum leuchtet montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr.

Im Sinne einer Kontaktreduzierung im Zuge der Corona-Pandemie können Wunschsterne auch telefonisch „gepflückt“ werden. Unter www.caritas-koblenz.de besteht zudem die Möglichkeit einer Onlinespende mit Zuwendungsbestätigung. Die Spenden werden laut Pressemitteilung zu 100 Prozent zur Erfüllung der Wünsche eingesetzt.

Weitere Infos und Wunscherfüllung: Tel. 0261/139.065 13, E-Mail wunschbaum@caritas- koblenz.de