Archivierter Artikel vom 06.03.2018, 18:29 Uhr
Plus
Koblenz

Debattier-Wettbewerb: Jugendliche diskutieren über das Fahrverbot

Allergien, Asthma und andere Atemwegsbeschwerden – das sind die Folgen der Luftverschmutzung durch Dieselfahrzeuge. So argumentierte Jakob Artmann, Schüler am Bischöflichen Cusanus-Gymnasium Koblenz, in seinem Plädoyer für ein Fahrverbot in deutschen Innenstädten. Ganz anders sah das seine Gegenrednerin Luna Mono vom Kant-Gymnasium Boppard. Ihr Appell: Der Verbraucher müsste in der Debatte berücksichtigt werden. „Die Autofahrer, die sich noch vor wenigen Jahren legal und ohne Hintergedanken ein Dieselfahrzeug gekauft haben, dürfen nicht Leidtragende der Entscheidung werden!“

Von Svenja Volk Lesezeit: 3 Minuten